Über mich

 

Seit nunmehr 10 Jahren befasse ich mit dem Thema Körperwahrnehmung und Entspannung. Während meines Lehramtsstudiums leitete ich Kindergruppen im Sportverein. Dort hatte ich die Möglichkeit ein Kursangebot für Kinder „Körperwahrnehmung und Entspannung“ anzubieten.Der NTB zeichnete diesen Kurs mit dem Pluspunkt Gesundheit aus.

Viele Entspannungstechniken lernte ich durch Fortbildungen im Präventionssport und Gesundheitssport kennen oder probierte sie Autodidakt für mich aus. Während meiner Tätigkeit im Sportverein und natürlich im Schulbetrieb konnte ich sie dann erfolgreich anwenden.

Schon lange bestand bei mir der Wunsch vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, sich selbst in eine Tiefenentspannung zu führen. Also begann ich nach einer geeigneten Ausbildungsmöglichkeit zu suchen und absolvierte in Gießen, in einer kleinen aber feinen Schule, meine Entspannungstrainerausbildung. Die Ausbildung schloss ich mit einem Zertifikat ab.

Mein Wunsch war es mit ein bis zwei Entspannungskursen zu beginnen. Am 30. Oktober 2012 war es dann soweit: mein erster Kurs in „Progressiver Muskelentspannung“ begann und am nächsten Tag startete das „Autogene Training“. Ein Kurs war sogleich ausgebucht und obwohl so einige der Kursteilnehmer erhebliche Befindlichkeitsstörungen durch Stress hatten, konnten viele bereits nach der 3. Übungseinheit wieder erheblich besser schlafen, hatten ihre innere Ruhe wiedergefunden etc.

Schon nach kurzer Zeit bemerkte ich, dass Menschen die Stress haben ähnliche Verspannungen haben. Daraufhin entschloss ich mich das Emotional Taping zu erlernen.  So kam Eins zum Anderen und ich absolvierte die Heilpraktikerausbildung in der Amaraschule Wolfenbüttel und Hannover. Im Februar 2016 schloss ich diese erfolgreich in Hannover ab.

Ich freue mich sehr, dass so viele unterschiedliche Menschen den Weg in meine Entspannungsinsel und die Praxis gefunden haben, und danke allen meinen Kursteilnehmern und Patienten für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf ein Wiedersehen.